Leckerchen, 1/2017

Wow, gab es lange keine Leckerchen mehr hier im Blog… Naja, zugegeben: allzu viel zu lesen gab es die letzten Wochen – Monate hier sowieso nicht ;-). Dementsprechend verabschiede ich mich auch einstweilen von der Bezeichnung „Leckerchen der Woche“, denn wenn schon werden in dieser Kategorie doch eher mehrere Wochen auf einmal verbloggt :-).

In den letzten Wochen ist auf jeden Fall einiges an Liebenswertem in mein Leben eingezogen – nicht zuletzt im Dezember, wo neben Weihnachten ja auch noch mein Geburtstag war…

Ganster sein: Ich liebe Papeterie, nicht nur, aber ganz besonders Notizbücher und -hefte. In einem Geschäft an einem schönen Exemplar vorbeizugehen, fällt mir dementsprechend schwer. Aber jetzt kann ich das getrost tun, denn ein lieber Mensch hat mich zum Papergangster gemacht! Die Mitgliedschaft in der Papergang von Ohh Deer bringt mir einmal im Monat eine Überraschungsbox mit wunderhübschem Papierkram ins Haus. Große Liebe ❤!

Reminder: Braucht man ab und an einfach. In diesem Fall nicht zuletzt, weil ich in diesem Jahr gerne wieder auf Wanderschaft gehen würde mit Mika. Wenn der Reminder dann auch noch so praktisch (zum Beispiel als Stifte- oder Kosmetiktasche) einsetzbar ist wie dieser – umso besser! Gefunden bei Nature & Découvertes.

Reißverschluss-Tasche "Keep Exploring"
Reißverschluss-Tasche „Keep Exploring“

Gedanken wandern lassen: Zur Vorbereitung auf die Wandersaison sind zwei neue Bücher bei uns eingezogen. Klar, dass die schon mal in Ruhe durchgeblättert und die geeigneten Strecken markiert werden wollen. Irgendwie muss man sich ja auch die langen Abendstunden im Winter vertreiben ;-). Und auch wenn die Bücher nicht speziell auf Hunderunden ausgerichtet sind, hoffe ich doch, das ein oder andere Tourchen für uns zu finden!

Wanderbücher von Rother
Wanderbücher von Rother

Wandgestaltung: Mal wieder einen Pinsel schwingen und eine neue „Pinnwand“ zaubern – kreativ werden kann so einfach sein und es macht einfach zufrieden, wenn in der Wohnung wieder etwas vorangeht ❤ Gestaltet mit Kork-Topfuntersetzern von Ikea, etwas Malerkrepp und Plakafarben in Gold, Silber und Kupfer. Fehlen nur noch passende Pins… 😉

DIY Kork-PInnwand
DIY Kork-PInnwand

Bekanntes neu entdecken: In Bayern hat der Winter uns ein richtiges Wunderland gezaubert. Wunderschön, auf Lieblings-Strecken durch die flauschig-weiße Schneedecke zu laufen und die Landschaft ganz neu wahrzunehmen. So geschehen im Januar im Murnauer Moos und an den Osterseen.

Waschbärchi: Socken. Sie sind einfach meine große Leidenschaft 😀 Diese hier fand ich ganz besonders putzig, mit kleinen Waschbäröhrchen und einer Anti-Rutsch-Gummierung an der Sohle. Gefunden bei Reserved.

Waschbär-Socken
Waschbär-Socken

Fotofieber: Der Weihnachtsmann hatte es besonders gut mit mir gemeint und ein kleinen „Fotostudio“ für mich eingepackt. Selbiges hat mittlerweile auch seinen Platz in der Wohnung gefunden und wurde natürlich auch eingeweiht – beim Fotografieren der „Leckerchen“ :-)! Es braucht auf jeden Fall noch etwas Übung meinerseits, aber ich freue mich schon total darauf, diesen Bereich der Fotografie weiter zu verfolgen!

Mein kleines Fotostudio
Mein kleines Fotostudio

Schönes Hundeleben: Greenery – Farbe des Jahres 2017

Greenery - Farbe des Jahres 2017

Das Jahr 2017 startet frisch – zumindest in farblicher Hinsicht. Pantone hat nämlich wieder eine Farbe des Jahres gekürt und in diesem Jahr nennt diese sich „Greenery“.

„Greenery is a fresh and zesty yellow-green shade that evokes the first days of spring when nature’s greens revive, restore and renew. Illustrative of flourishing foliage and the lushness of the great outdoors, the fortifying attributes of Greenery signals consumers to take a deep breath, oxygenate and reinvigorate.“
Pantone.com

Na, das hört sich doch mal nach einer idealen Farbe für Hundemenschen an – schließlich bewegen wir uns gerne und viel in der Natur und vermutlich freuen sich auch die meisten von uns über die erwachende Natur mit all ihren Farben im Frühjahr.

„Greenery bursts forth in 2017 to provide us with the hope we collectively yearn for amid a complex social and political landscape. Satisfying our growing desire to rejuvenate, revitalize and unite, Greenery symbolizes the reconnection we seek with nature, one another and a larger purpose.“
Leatrice Eiseman, Executive Director of the Pantone Color Institute

Natürlich, Grün ist die Farbe der Hoffnung. In dieser Schattierung empfinde ich persönlich sie aber weniger „beruhigend“ als vielmehr „erfrischend“ und „dynamisch“. Und vor allem muss ich an Essen denken: frisches, junges Gemüse, Matcha Tee, ein grüner Smoothie… Also in jedem Fall gesund!

Ein bisschen Grünzeug schadet auch unseren Vierbeinern nicht – egal ob innerlich oder äußerlich angewendet 😉 Grün steht so ziemlich jeder Fellnase und es finden sich glücklicherweise schon viele schicke Accessoires in den On- und Offline-Sortimenten, mit denen sich Bello und Bella als farbliche Trendsetter in Szene setzen können.

Ein paar Beispiele für das Leben in Grün habe ich für euch zusammengestellt. Gefällt es euch? Und wie findet ihr generell die Farbwahl in diesem Jahr?
 

Schönes Hundeleben: Knie- und Stiefelstrümpfe

Von wegen Stocking Fillers: Wenn es nach mir geht, braucht es zu Nikolaus (oder auch sonstigen Anlässen) eigentlich nichts weiter als die „Stockings“ selber. Ok, zugegeben: es mag sein, dass ich es mit meiner Sockenliebe ein klein wenig übertreibe (oder haben Hundemenschen vielleicht einfach ein paar zusätzliche Paare nötig…?) – aber was gibt es besseres im Winter als ein paar wolligwarme Kniestrümpfe? Ja, ja, ich höre schon die empörten Antworten: „Also iiiiiiich finde einen heißen Glühwein viel besser als Kniestrümpfe – und warm hält er auch noch!“ Stimmt (zumindest bedingt) natürlich, aber beim Gassi über mit morgendlichem Raureif bedeckte Wiesen hilft einem das herzlich wenig. Dann doch lieber Strümpfe 🙂 – zum Beispiel die folgenden…
 

Schönes Hundeleben: Knie- und Stiefelstrümpfe

Die Traditionellen

Trachtenstrümpfe mokka
alpenclassics.de


Die Gummistiefelgesellen

stiefelsocken
hunterboots.com


Die Rockstars


Die Spaßmacher


Die Klassiker

Burlington
falke.com


Die Sportler

FALKE
falke.com

FALKE
falke.com


Die Superhelden


Treusinn – Made in Munich: Hunde-UnternehmerInnen aus München im Porträt

Treusinn - Made in Munich

Münchens Wirtschaft verbindet man eher mit Laptop und Lederhosen als mit Leberwurstkeksen und Leinenmanufaktur. Doch auch die Tierbranche boomt in der bayerischen Landeshauptstadt und ihrem Umland – und bringt einige faszinierende Geschäftsideen, Produkte und Persönlichkeiten hervor. Grund genug, mal einen Blick auf Hundeunternehmen aus der Region und die Köpfe dahinter zu werfen.

Treusinn - Made in Munich
 

1. Wer bist du und was ist dein Hundeunternehmen? Stell dich und deine Produkte oder deinen Service vor.

Simone Rosner, Gründerin und Inhaberin von TREUSINN. Foto: Ⓒ TREUSINN
Simone Rosner, Gründerin und Inhaberin von TREUSINN. Foto: Ⓒ TREUSINN
TREUSINN ist ein junges Label aus München, das nachhaltige und hochwertige Produkte für Tier und Mensch entwickelt und vertreibt, die ausschließlich in Werkstätten für Menschen mit Handicap in Deutschland gefertigt werden. Langlebige und ökologisch durchdachte Produkte für Tierliebhaber, die bewusst und fair einkaufen wollen, ohne auf stilvolles Design zu verzichten. Ein Konzept mit einem hohen sozialen Mehrwert. Ich liefere die Ideen für die Produkte, Menschen in Behindertenwerkstätten setzen diese handwerklich um. Jeder Artikel von TREUSINN wird so in sorgfältiger Handarbeit hergestellt und dadurch zu einem besonderen Produkt von außerordentlicher Qualität und Wertigkeit.

Mit meiner Idee möchte ich ein verantwortungsvolles Konsumverhalten fördern. TREUSINN ist das erste Unternehmen der Branche, das die Herstellung von Tieraccessoires mit sozialem Engagement verbindet und damit einen Beitrag zur gesellschaftlichen und beruflichen Integration von Menschen mit Handicap leistet.

2. Wie bist du auf die tierische Geschäftsidee gekommen?

Durch meinen Hund Otto. Ich war selbst immer wieder auf der Suche nach schönen und nachhaltigen Produkten für das Zusammenleben mit meinem Vierbeiner. Leider musste ich oft feststellen, dass die meisten Artikel im Heimtierbereich „made in China“ sind. Was mir „nicht in die Tüte“ kommt. Als kreativer Geist – ich bin eigentlich TV-Regisseurin – setzte ich mich irgendwann selbst an den Tisch und entwickelte mein erstes TREUSINN-Produkt: die Napfstation für Hunde, bis heute mein absolutes Lieblingsstück der TREUSINN-Kollektion. Auf der Suche nach geeigneten Fertigungsstätten kam die Idee zur Zusammenarbeit mit sozialen Manufakturen. Die Menschen in den TREUSINN-Werkstätten sind bis heute das Herzstück unserer Produktion und waren der „Auslöser“ für mich, ein „etwas anderes“ Unternehmen zu gründen.

3. Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?

Den absolut typischen Arbeitstag gibt es für mich eigentlich nicht. Jeder Tag ist anders. An manchen Tagen mache ich zu 100% einen Bürojob mit Buchhaltung, Ablage, Mails beantworten und was sonst noch so dazu gehört. Am nächsten Tag muss ich vielleicht eine neue Werkstatt finden für ein neues TREUSINN-Produkt. Dazu die Lieferanten für die Materialien, die bei TREUSINN fast ausschließlich von heimischen Zulieferern stammen. Dann wird ein Prototyp gefertigt und wir können sehen, ob das Produkt auch in einer sozialen Einrichtung umsetzbar ist.

Am schönsten sind die Werkstatt-Besuche, weil man hier einfach ganz nah dran ist an den Produkten und den Menschen. Ich arbeite mit derzeit 12 Werkstätten für Menschen mit Handicap aus ganz Deutschland zusammen. Der Aufwand und die Logistik, die gesamte Fertigung zu managen, ist enorm. Da TREUSINN eine One-Woman-Show ist, bin ich die Fachfrau für fast alles: Design, Marketing, Vertrieb und Produktion. Die komplette Warenlagerung sowie den Versand habe ich in die vertrauensvollen Hände von Avanta Lettershop gegeben, einem Integrationsbetrieb der Stadt München, der benachteiligten Frauen die Chance bietet, einer geregelten Arbeit nachzugehen. Das würde ich nicht auch noch schaffen. 🙂

4. Was macht München zu einem guten Standort für ein Hunde-Start-Up?

München zählt zusammen mit Essen und Hamburg zu den hundefreundlichsten Standorten in Deutschland. Hier leben viele Hunde und die Hundehalter geben gemessen an ihrem Einkommen auch mehr Geld für ihre Vierbeiner aus als vielleicht in anderen Regionen Deutschlands. Was jedoch auch die Folge hat, dass es bereits viel Hunde-Business in München gibt. Mich betrifft dies weniger. TREUSINN ist nicht standortgebunden, denn unsere Produkte werden ja deutschlandweit und auch ins Ausland verkauft. Wir erreichen unsere Kunden also national, nicht nur in und um München.

5. Welchen Ort sollte man als München-Besucher oder Münchner mit Hund unbedingt einmal besucht haben?

Das Mini-Hofbräuhaus im Englischen Garten und die Isarauen vom Tierpark aus auswärts Richtung Pullach. Ein wunderschöner Ort für lange Spaziergänge.

Ein tolles Accessoire für Spaziergänge (nicht nur) an der Isar: das Spiely. Foto: Ⓒ TREUSINN
Ein tolles Accessoire für Spaziergänge (nicht nur) an der Isar: das Spiely. Foto: Ⓒ TREUSINN

6. Und zum Abschluss: Hast du einen Tipp für alle, die sich gerne in der Hundebranche selbständig machen wollen?

Im Hundebusiness läuft es, denke ich, kaum anders als in anderen Branchen, wenn man ein eigenes Geschäft betreiben möchte. Als Selbständiger braucht man viel Idealismus, eine gute Geschäftsidee und vor allem eines: Durchhaltevermögen. Wichtig ist, dass man zu 100% an seine Idee glaubt und diese auch lebt und mit den Menschen um sich herum ehrlich ist.

Schönes Hundeleben: Just Married ♥

Schönes Hundeleben: Just Married

Der Wonnemonat Mai ist nicht nur beliebt wegen seiner Feiertage und weil in ihm endlich die Bäume ausschlagen. Das schöne Frühlingswetter, das er meist mit sich bringt, macht den Mai auch zum wohl beliebtesten Monat für Heiratswillige.

Wer im Mai heiraten möchte und einen Vierbeiner zur Familie zählt, der will natürlich, dass auch dieser eine gute Figur bei der Zeremonie macht. Zum Glück gibt es hochzeitstaugliche, festliche Accessoires für Hunde. Und wer seiner Fellnase eine tragende Rolle bei der Hochzeit geben will, kann sie zum Ringbringer ernennen: Passende Ringkissen für Hunde zur Befestigung am Geschirr oder am Halsband findet man online, nur das Trainieren des richtigen Wegs zum Altar müsst ihr dann noch selber üben… ♥

Schönes Hundeleben: Just Married


Leckerchen der Woche 3/2016

    Mich hat eine fiese Erkältung niedergestreckt und bin deshalb gerade mehr oder weniger ans Sofa gefesselt… Kranksein hat den Vorteil, dass man mal ein bisschen „freie Zeit“ hat. Und wenn man dann lieber darüber nachdenkt, was in der letzten Zeit so an schönen Dingen und Begebenheiten das Leben gekreuzt hat, statt darüber, wie uuuuuunglaublich mies so eine Erkältung ist, dann ist diese „freie Zeit“ doch hervorragend genutzt! In diesem Sinne gibt es nach längerer Pause heute mal wieder ein paar Leckerchen 🙂

    leckerchen-der-woche

    Licht- und Schattenspiele: Dass die Tage jetzt deutlich länger sind, hat neben dem Fakt als solchen noch den entscheidenden Vorteil, dass die Sonne in wunderbarem Abendlicht noch schön in die Wohnung scheint. Und ich freue mich über die hübschen Licht- und Schattenspiele, die sie durch die Vorhänge auf meine Wände zaubert 🙂

    So hübsch, was die Sonne da für Muster an die Wand zaubert!
    So hübsch, was die Sonne da für Muster an die Wand zaubert!

    Ausflug machen: Man muss gar nicht weit fahren, um es schön zu haben rund um München. Wir waren mal wieder an der Würm spazieren und es hat uns wunderbar gefallen!

    Mika bei der Rast auf unserer Würm-Tour
    Mika bei der Rast auf unserer Würm-Tour

    Alles ist beleuchtet: Auch in der Wohnung geht es (mit Krabbelkindschrittchen 😉 ) voran und so zog kürzlich eine hübsche neue, alte Lampe ein, die ich sehr mag!

    Neue, alte Lampe
    Neue, alte Lampe

    Neue Bekanntschaften: Zum ersten Treffen von Münchner Tierblogs durfte ich nicht nur vorab die liebe Sarah von Hirtengold endlich mal persönlich kennenlernen, sondern auch Julia und ihre bezaubernde Lola von miDoggy, Nicole und Sebastian von Revvet und Myriam von Schlimmer Kater. Und auch Claudia von Wufflog war mit von der Partie. Ein schöner, entspannter Abend, der nach Wiederholung ruft!

    An dieser Stelle auch noch einmal vielen herzlichen Dank an alle, die etwas zur Goodie Bag beigesteuert haben: Hirtengold, Hundling, Traumhaus – orthopädische Hundebetten und MagicBrush!

    Goodie Bag beim Treffen Münchner Tierblogs
    Goodie Bag beim Treffen Münchner Tierblogs

    Einblicke gewinnen: Kürzlich waren wir zu Besuch in der Produktion von Terra Canis. Spannend, wie das so abläuft, welche Schritte nötig sind von der ersten Rezeptur bis zum fertigen Produkt. Wir durften ganz ungeniert Fragen stellen, schnuppern, uns in Ruhe umschauen.

    Bei der Terra Cabis-Führung
    Bei der Terra Cabis-Führung

    Neue Orte erkunden: Mit Freunden unterwegs im Forstenrieder Park und zum Forsthaus Kasten, das gerade die Winterpause beendet hat. Dort war ich vorher noch nie (was auch schon fast ein bisschen peinlich ist, wenn man schon so lange mit Hund in München unterwegs ist), aber es war sicher nicht unser letzter Besuch!

    Mika im Forstenrieder Park
    Mika im Forstenrieder Park

    Snoopymania: Jetzt kommt ja gaaaaaanz sicher bald der Frühling. Höchste Zeit also, mir etwas für den derzeit noch kahlen Balkon einfallen zu lassen. Da kam mir die Snoopy-Sonnenliege von Butler’s gerade recht…

    Jippie, ein Snoopy-Liegestuhl ist eingezogen
    Jippie, ein Snoopy-Liegestuhl ist eingezogen

    Und weil Snoopy einfach super ist, gab’s auch noch eine schnieke Snoopy-Brotdose dazu. Darin lassen sich natürlich auch hervorragend Leckerlis aufbewahren… 😉

    Mika und die Snoopy-Brotdose
    Mika und die Snoopy-Brotdose

    Ostervorboten: Ein Osterpäckchen aus der Heimat hat mich erreicht und drin war neben gaaaaanz viel Leckerem für Mika und für mich auch noch dieses hübsche Lämmlein, das jetzt auf der Fensterbank wacht 🙂

    Das Osterlämmchen
    Das Osterlämmchen