Humboldtstr. 5, 81543 München

089 52032721

Mi & Do: 17 - 20 Uhr, Fr : 16 - 20 Uhr, Sa 11 - 18 Uhr

Der Hundumblick: 6 Fragen an Ricarda von Und dann kam Lilly …

Isarhunde > Isarhunde  > Der Hundumblick  > Der Hundumblick: 6 Fragen an Ricarda von Und dann kam Lilly …
Der Hundumblick mit Und dann kam Lilly ...

Der Hundumblick: 6 Fragen an Ricarda von Und dann kam Lilly …

Stadtköter, Landtöle, Fellnase von Welt, Stubenwauwau… Die Hundeszene ist groß und bunt, ganz besonders in den Weiten des WWW. Um ein bisschen über den Münchner Tellerrand zu schauen, stellen in der Reihe “Der Hundumblick” Hundeblogger sich und ihre Stadt vor – da lohnt nicht nur ein virtueller Besuch!

Die dritte Folge führt uns in den Odenwald: Dort lebt Dalmatiner-Dame Lilly mit ihrem Frauchen Ricarda. Von dort aus bringen die beiden die Tasten zum Glühen und teilen ihre Abenteuer auf 6 Beinen, das Hundetraining, Hundeernährung, Hundeschule und vieles mehr. Im Hundumblick berichtet Ricarda über Wohlfühlorte, Tobefelder und – Katzenbuckel!

Der Hundumblick mit Und dann kam Lilly ...

1. Wer bist du, wer sind deine Vierbeiner und wo bloggst du? Stelle dich, deinen Hund und dein Blog vor.

Wir sind Lilly’s Frauchen – die im wahren Leben auf den Namen Ricarda hört 😉 – und der Punktehund Lilly – die im wahren Leben auch schon mal Schlumpf gerufen wird 😉 Unseren Blog Und dann kam Lilly … führen wir jetzt seit gut drei Jahren und genauso lange lebt Lilly auch schon bei uns. Lilly berichtet aus ihrer Sichtweise und immer mit einem zwinkernden Auge über ihr Leben mit uns Zweibeinern und ich steuere meinen Teil dazu bei, indem ich über Themen wie Ernährung, Erziehung und das Leben mit Hund schreibe. Ergänzt wird unser Blog durch tolle DIY‘s (z. B. Impfpasshülle selbst gemacht) und Rezepte (z. B. Pesto für den Hund) rund um den Vierbeiner. Wer schöne Fotos und Dalmatiner mag, der sollte auf jeden Fall mal bei uns vorbeischauen 😉

Dalmatiner-Dame Lilly und Frauchen Ricarda von Und dann kam Lilly ... Foto: Und dann kam Lilly ...

Dalmatiner-Dame Lilly und Frauchen Ricarda von Und dann kam Lilly … Foto: Und dann kam Lilly …

2. Stadt, Land, Hund: Lebst du städtisch oder ländlich mit deiner Fellnase? Würdest du das Umfeld gerne ändern oder passt es perfekt für dich und deine Hunde?

Wir leben sehr ländlich, mitten im schönen Odenwald, in der Nähe von Heidelberg. Wir haben lange nach einem Häuschen mitten in der Natur gesucht. Einem Ort, an dem wir uns alle wohlfühlen und den haben wir seit letztem Jahr auch endlich gefunden.

Ein Ort zum Wohlfühlen: Lilly durchstreift den Odenwald. Foto: Und dann kam Lilly ...

Ein Ort zum Wohlfühlen: Lilly durchstreift den Odenwald. Foto: Und dann kam Lilly …

3. Wie hundefreundlich ist der Ort, wo du lebst? Gibt es Auslaufmöglichkeiten, Trainingsmöglichkeiten / Vereine, Kotbeutelstationen? Sind die Leute aufgeschlossen gegenüber Hunden?

Nach meiner persönlichen Erfahrung ist die Gegend rund um Heidelberg sehr hundefreundlich. Es gibt ein paar eingezäunte Hundewiesen, die man aber letztendlich gar nicht braucht, da die Hunde in den ländlichen Gegenden fast immer ohne Leine laufen dürfen. Auf diesen Wegen findet man auch häufig Kotbeutelstationen, auch wenn wir uns noch ein paar mehr wünschen würden.

Lilly und ich sind keinem Hundeverein angeschlossen, soweit ich weiß, gibt es aber einige in der Umgebung, genauso wie ein paar wirklich gute Hundetrainer – es sollte also für jeden was dabei sein 🙂

Gut schnüffeln lässt es sich hier schon mal - besonders in so netter Runde ;-). Foto: Und dann kam Lilly ...

Gut schnüffeln lässt es sich hier schon mal – besonders in so netter Runde ;-). Foto: Und dann kam Lilly …

4. Das leidige Thema Leine: Herrscht in deinem Ort Leinenpflicht? Gibt es vielleicht ausgewiesene Hundefreilaufflächen? Oder haben Hunde den Luxus, größtenteils frei laufen zu dürfen?

Im städtischen Bereich unserer Gemeinde herrscht Leinenpflicht. Ansonsten dürfen die Hunde hier wirklich überall frei laufen. Da hier sehr viel Wald ist, sollte der Hund allerdings sehr gut abrufbar sein, ansonsten bekommt man schnell ein Problem mit dem Förster, der regelmäßig und oft im Wald anzutreffen ist. Lilly läuft im Wald meistens an der Schleppleine, da unser Wald nicht sonderlich gut einsehbar ist und wir schon sehr viel Wild getroffen haben. Mir ist das einfach lieber so. Dafür fahren wir oft raus auf’s Feld und dort darf Lilly sich dann richtig austoben.

Leine los: Im Feld kann Lilly richtig Gas geben. Foto: Und dann kam Lilly ...

Leine los: Im Feld kann Lilly richtig Gas geben. Foto: Und dann kam Lilly …

5. Zu Besuch in deiner Gegend: Was sollten Menschen mit Hund in deinem Ort oder deiner Umgebung unbedingt gesehen haben?

Wenn der Vierbeiner kein Problem mit Menschenmassen hat, dann ist Heidelberg sicherlich immer einen Besuch wert. Vormittags unter der Woche ist wesentlich weniger los als nachmittags am Wochenende 😉 Ich persönlich würde jedem einen Spaziergang entlang des Neckars oder einen Ausflug an die Burgenstraße empfehlen. Dort sind viele Wanderparkplätze, die dazu einladen die Umgebung näher kennenzulernen. Und wer den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen kann, der ist in einer halben bis einer Stunde im wunderschönen Kraichgau, inmitten von Weinbergen – besonders im Herbst ein tolles Ausflugsziel.

So schön ist es am Neckar. Foto: Und dann kam Lilly ...

So schön ist es am Neckar. Foto: Und dann kam Lilly …

6. Hast du eine Lieblings-Gassi-Route in deiner Umgebung und verrätst du sie uns?

Unter der Woche sind wir meistens auf dem Feld anzutreffen – Lilly braucht und liebt Routine. Dafür machen wir am Wochenende immer zahlreiche Ausflüge in die Umgebung, weswegen wir auch keine feste Lieblings-Gassi-Route zu bieten haben. Besonders lohnenswert ist eine Wanderung durch die oben erwähnten Weinberge im Kraichgau. Aber auch der Katzenbuckel – die höchste Erhebung im Odenwald – bietet tolle Wandermöglichkeiten und eine fabelhafte Aussicht. Wer von allem etwas haben möchte, dem empfehle ich den Neckarsteig – der zudem als „Deutschlands schönster Wanderweg 2015“ nominiert wurde. Klingt verlockend? Ist es auch 😉

Sausewind am Weinberg. Foto: Und dann kam Lilly ...

Sausewind am Weinberg. Foto: Und dann kam Lilly …


 


Die Reihe Der Hundumblick wird in unregelmäßigen Abständen weitergeführt, es warten viele spannende Blogs und Orte auf euch!

Comments:
  • Chris

    26. Januar 2015 at 10:03

    Das klingt doch mal richtig interessant – den Odenwald muss ich auch unbedingt nochmal bereisen. Lilly und ihr Frauchen kennen wir ja schon länger, jetzt sind wir froh, euch auch kennen gelernt zu haben.

    Wuff-Wuff euer Chris

  • Simone Fegbeitel

    26. Januar 2015 at 10:36

    Ich finde den Odenwald sehr schön. Und ich gebe Ricarda recht es ist so schön auf dem Land. Habe auch ein kleines Haus auf dem Land seit letzten Jahr. Meine Punkte haben es hier sehr gut. Schön etwas mehr über euch zu erfahren.
    Liebe Grüsse
    Silva (Schokoschnute), Duna (Lakritzschnute) und Simone (Dosenöffner)

  • Lilly & ihr Frauchen

    26. Januar 2015 at 13:39

    Wir möchten uns noch mal ganz herzlich bei euch bedanken, dass wir dabei sein dürfen 🙂

    Liebste Grüße und ein fröhliches *wuff*
    Ricarda & Lilly

  • Hundebengel Charly

    26. Januar 2015 at 18:20

    Sehr interessante Anworten vom Lilly-Frauchen. Wir kennen die Beidern seit 2014 und verfolgen den Blog mit Interesse.
    Schön, dass wir jetzt auch deinen Blog kennenlernen durften.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

  • Moe & Me

    26. Januar 2015 at 18:23

    Wir folgen den Beiden schon länger, finden diese Art der Reportage aber super klasse. So lernt man den Menschen hinter dem Blog viel besser kennen und natürlich wissen wir jetzt auch, dass wir mal in den Odenwald müssen. 🙂

    Liebe Grüße!
    Nicole & Moe

  • Marius

    3. Februar 2015 at 15:25

    Schönes Interview 🙂 Liebe Grüße

Leave a reply