Leckerchen der Woche, 5/2015

Heute einfach ganz schnell und ohne lange Vorrede (da sowieso schon ’spät dran‘ 😉 ) – ab dafür mit den Leckerchen der Woche.

leckerchen-der-woche

Zufällige Begegnungen: Wenn man in einer Millionenstadt lebt, ist es nicht eben alltäglich, dass man Freunden und Bekannten einfach mal zufällig über den Weg läuft. Umso schöner, dass mir das in der vergangenen Woche gleich dreimal passiert ist!

Entscheidungen treffen: Es gibt so Entscheidungen, mit denen man sich schwertut. Weil man doch eigentlich dies und das sollte. Und weil man weiß meint, dass einen alle für verrückt erklären wenn man sich anders entscheidet. Und dann ringt man mit sich und hält sich vielleicht selber schon für verrückt, weil da eben doch noch diese Stimme ist, die sagt: Tu’s nicht. Und vielleicht ist es doch diese Stimme, auf die man hören sollte? So oder so: Es ist gut, eine Entscheidung zu treffen, statt sie länger vor sich herzuschieben. Und vielleicht sogar noch ein bisschen besser, wenn man dabei auf seine innere Stimme hört.

Grinseporträt: Jaaaaa, ich bin schon wieder schwach geworden und so musste Mika schon wieder bildlich festgehalten werden. Dieses Mal von der bezaubernden Vroni aka pusteblumig. Und ganz ehrlich: Wem könnte so ein Bild vom eigenen Hund nicht ein Lächeln aufs Gesicht zaubern?

Mika. Illustration von pusteblumig
Mika. Illustration von pusteblumig

(Wohn-)Pläne machen: … ist zwar nicht so leicht, wenn an vielen Punkten noch Fragezeichen stehen, aber um sich die Zeit des Wartens, bis aus den Fragezeichen Ausrufezeichen werden, zu vertreiben, habe ich Amikasa entdeckt: Mit der App kann man Räume in 3D gestalten und einfach mal schauen, wie man beispielsweise seine Möbel platziert oder wie das Ganze mit einer anderen Wandfarbe aussähe.

Stauraum: Ein neuer Schrank ist bestellt – eine gute Gelegenheit, die ich einfach beim Schopf packen musste. Es dauert noch ein paar Wochen, bis er einziehen darf, ich freu mich jetzt schon drauf.

Grinsehund: Nur ein dreckiger Hund ist ein glücklicher Hund – oder so 😉 . Ein kleines Bad, einmal in den Schlamm wutzeln, eine Runde spielen mit einer feschen Hundedame – wirkt wie ein Jungbrunnen auf Mika, der ja doch schon ein gesetzteres Alter erreicht hat, und lässt nicht nur den Dicken irre breit grinsen.

Grinsehund
Grinsehund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.