Mika hat heimlich was im Internet bestellt: Nachdem ich ihn ja nun schon seit einigen Wochen dauernd für Instagram ablichte, hat er sich wohl gedacht, dass er die Sache lieber mal selber in die Hand… äh, Pfote nimmt. Und so ist die Dogsta Cam von Fuzzyard bei uns eingetroffen, frisch eingeflogen aus Großbritannien (also irgendwie manifestiert sich die Theorie immer stärker, dass in Mikas Adern doch englisches Blut fließt).

Mika wollte natürlich gleich auspacken und das musste dokumentiert werden!

Unboxing

Mika ist ja noch nicht so fotografieerfahren, deshalb hat er sich erst mal in Ruhe mit der Technik vertraut gemacht.

Unterwegs mit der Dogsta: Mikas Schnappschüsse

Zum Glück war das Wetter ganz gut, sodass wir die Dogsta gleich mit auf den Spaziergang nehmen konnten. Mika hat erst mal ein paar Selfies gemacht, das gehört einfach dazu. Und dann gab’s natürlich noch ein paar Schnappschüsse von unterwegs.

Unterwegs mit der Dogsta: Alexandras Schnappschüsse

Zum Schluss durfte ich dann auch mal ein paar Bilder mit der Dogsta schießen – klar, dass da mein Lieblingsmotiv vor die Linse musste.


 


Und für alle, die sich jetzt wundern: Eigentlich lässt sich die Dogsta besser als Plüschspielzeug (mit Quietschie, eigentlich nicht so unser Ding, aber in dem Fall konnte ich wirklich nicht widerstehen) für den Hund einsetzen :-).

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

4 Comments

  1. Chris Sagt Antworten

    Hihi, ein Selfie mit der Dogsta, super! Jetzt muss es der Mika nur noch schaffen, sein Frauli genauso oft vor die Linse zu kriegen, wie sie ihn. Gleiches Recht für alle, nicht wahr? 🙂

    Wuff-Wuff euer Chris

  2. Lilly & ihr Frauchen Sagt Antworten

    Die ist ja süß und wäre doch eigentlich auch was für Fotografie-Begleithund Lilly 😉

    Liebste Grüße

Antwort hinterlassen