Stadtköter, Landtöle, Fellnase von Welt, Stubenwauwau… Die Hundeszene ist groß und bunt, ganz besonders in den Weiten des WWW. Um ein bisschen über den Münchner Tellerrand zu schauen, stellen in der Reihe „Der Hundumblick“ Hundeblogger sich und ihre Stadt vor – da lohnt nicht nur ein virtueller Besuch!

Die Reihe eröffnet Claudia von Hirn+Hund. Sie bloggt seit 2 Jahren aus dem schönen Niederösterreich über das Leben mit ihrer Hündin Sunny und alles, was dazugehört. Im Interview erzählt sie von den Vorzügen des Landlebens, ungestümen Menschenbegegnungen und fehlenden Mistkübeln. Und für alle, die Silvester lieber ohne Knallerei verbringen wollen, hat Claudia auch noch eine Empfehlung parat!

Der Hundumblick: Claudia von Hirn+Hund

1. Wer bist du, wer ist dein Vierbeiner / sind deine Vierbeiner und wo bloggst du? Stelle dich, deinen Hund und dein Blog vor.

Logo Hirn+Hund
Auf ihrem Blog Hirn+Hund schreibt Claudia über das Leben mit Sunny.

Ich bin Claudia. 30 Jahre alt, davon stolze 14 mit Alex zusammen, davon bald 6 Jahre verheiratet, davon rund 2,5 Jahre Hundemensch. Beruflich liebe ich Kommunikation & Kreatives. Abends und am Wochenende heißt es dann: Hirn abschalten, Hund bespaßen! Unser Vierbeiner ist ein bald 3-jähriges Labrador Mädel names Sunny. Seit Juni 2012 ist sie mit an Board und unser erster Hund. Ihr ist der Blog Hirn+Hund sozusagen gewidmet – auch wenn ihr das herzlich wurscht ist. Noch lieber bekäme sie ALLE Aufmerksamkeit direkt. Wie es zum Namen kam? Der Hund war das beste, was dem Hirn – beheimatet in einer „Kopf-Frau“ und Perfektionistin – passieren konnte. Im Frühsommer 2013 habe ich dann begonnen unsere Erfahrungen mit Sunny, Produkten für den Hund oder Ausflugszielen in diesem Blog zusammenzufassen und mich mit anderen Hundefreunden online auszutauschen.

Claudia und Sunny - Hirn+Hund
Claudia und ihre Labrador-Hündin Sunny. Foto: Hirn+Hund

2. Stadt, Land, Hund: Lebst du städtisch oder ländlich mit deiner Fellnase? Würdest du das Umfeld gerne ändern oder passt es perfekt für dich und deinen Hund?

Wir wohnen in der österreichischen „Pampa“ – sagt man das in Deutschland auch so? Also so richtig am Land. Ein Dorf mit unter 800 Seelen, ein paar Geschäften und unzähligen Feldwegen. Die Hundedichte ist nicht unbeachtlich – ich habe keine Zahlen, nur ein Gefühl 😉 So ruhig und eintönig es am Land auch ist – wir genießen es sehr. Darüber hinaus sind wir in 15 min. in einer süßen Kleinstadt namens Tulln und in nur 50-60 min. in Wien. Damit sind rasch und unkomplizierte Ausflüge möglich und werden natürlich auch gemacht. Sunny ist dennoch ein typisches „Landei“. Kennt weder Zug- oder U-Bahn-Fahren noch eine längere Benutzung des Maulkorbs. Aufgrund der großen Aufmerksamkeit, die ihr die wenigen Dorfbewohner widmen („ach ist der süüüüüß“…) ist sie sehr menschenverliebt und teilweise sehr ungestüm („ach lass sie doch, das macht doch nix!“).

3. Wie hundefreundlich ist der Ort, wo du lebst? Gibt es Auslaufmöglichkeiten, Trainingsmöglichkeiten / Vereine, Kotbeutelstationen? Sind die Leute aufgeschlossen gegenüber Hunden?

Im Grunde ist unser Dorf bzw. dessen Bewohner hundefreundlich. Allerdings ist man in der Praxis nicht wirklich darauf ausgerichtet. Es fehlen Kotbeutelspender und auch Mistkübel. Das erleichtert nicht unbedingt die Arbeit. Ansonsten ist das Zusammenleben mit Hundemenschen und „Normalos“ relativ einfach und komplikationsfrei.

4. Das leidige Thema Leine: Herrscht in deinem Ort Leinenpflicht? Gibt es vielleicht ausgewiesene Hundefreilaufflächen? Oder haben Hunde den Luxus, größtenteils frei laufen zu dürfen?

In Österreich ist das tatsächlich nicht so einfach – weil von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Eine gute Übersicht gibt’s hier. Bei uns gilt: Leinenpflicht (oder alternativ Maulkorb) an öffentlichen Orten im Ortsbereich – heißt aus meiner Sicht: nicht am Feldweg, aber sehr wohl an Ausflugszielen. Bei uns in der Umgebung gibt es nicht viele Freilaufflächen für Hunde, aber Hunde sind nahezu überall erwünscht. Ausnahmen habe ich da bei Nationalparks und Tiergärten entdeckt – am besten ist immer eine kurze Recherche vorab. Nachdem Sunny – besonders unter Ablenkung – nicht immer abrufbar ist, müssen wir ohnehin fallweise entscheiden, ob und wann wir sie ableinen 😀

5. Zu Besuch in deiner Gegend: Was sollten Menschen mit Hund in deinem Ort oder deiner Umgebung unbedingt gesehen haben?

Nur rund 30 min. von uns entfernt und besonders im Sommer herrlich, weil schattig und kühl – durch den Fluss, der sich durch die Klamm schlängelt. Es ist zwar stellenweise etwas steil und eng, aber mit kurzer Leine durchaus machbar. Am besten und ruhigsten an Wochentagen – bevor die Wochenend-Bummler und abenteuerlustige Familien einfallen 😉

Hagenbachklamm - Hirn+Hund
Die Hagenbachklamm. Foto: Hirn+Hund

Unser liebstes Ausflugsziel ist die Hagenbachklamm.

Und für alle, die nächstes Jahr der Silvester Knallerei entfliehen wollen, empfehle ich ein nettes Hundehotel im Pielachtal. Dort ist es so still, dass man höchstens das Schnarchen der Hunde hört!

6. Hast du eine Lieblings-Gassi-Route in deiner Umgebung und verrätst du sie uns?

Unsere Lieblings-Gassi-Routen sind definitiv die Donauländen im Tullnerfeld. Zum Beispiel in Zwentendorf (meinem Heimatort) oder in Tulln – hier kann wunderschön spazieren gehen und im Sommer auch den Hund mal kurz ins Wasser hüpfen lassen. Ganzjährig empfehlenswert sind die Donauwasserwege in Tulln – hier gibt es beleuchtete Pfade (besonders praktisch an kurzen Tagen), schöne Waldwege und ganz viel Idylle.

Sunny an der Donau in Zwentendorf - Hirn+Hund
Sunny an der Donau in Zwentendorf. Foto: Hirn+Hund

Parken Nähe Schießstattgasse 18, ab dann zu Fuß – über Brücke und Schranken ab in den Wald und Richtung Stadtzentrum spazieren. Ein Spaziergang dieser Art dauert bei uns aber mind. 30 min. Denn wir marschieren ja nicht gradwegs im Eiltempo durch 😀

Tullner Au - Hirn +Hund
Die Tullner Au. Foto: Hirn +Hund

Die Restaurants und Cafés an der Donaulände bzw. im Stadtzentrum sind nicht nur gut sondern auch hundefreundlich. Das beliebte Aubad ist allerdings hundefreie Zone 🙁

Gassi Route Tulln - Hirn +Hund
Gassi Route Tulln. Bild: Hirn +Hund

 


Die Reihe Der Hundumblick wird in unregelmäßigen Abständen weitergeführt, es warten viele spannende Blogs und Orte auf euch!

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

6 Comments

  1. Anna Sagt Antworten

    Ein wirklich toller Blick über den Tellerrand und vor allem der Tipp für ein knallfreies Silvester werde ich mir merken 🙂

    Liebe Grüße
    Anna vom Canistecture Rudel

    • Claudia Sagt Antworten

      Ist auch wirklich super dort 🙂 Und in unserer Nähe! Also unbedingt auch bei uns anmelden, wenn mal ein Trip geplant ist – zwecks Hunde- und Menschentreff 😀

  2. Frauke Sagt Antworten

    Super Hundumblick 🙂
    Vielen Dank für die schönen Einblicke!
    Ich bin ja ein großer Donaufan. Vor einigen Jahren hab ich mal Teile vom Donauradweg gemacht und bin dabei glaub ich auch durch Tulln gefahren 🙂
    Liebe Grüße,
    Frauke

    • Claudia Sagt Antworten

      Danke, Frauke 🙂
      Ja, der Donauradweg ist superschön! Genial, dass du womöglich schon durch Tulln gefahren bist 😉 Beim nächsten Mal hast du ja dann ein bei Zwischenstopp-Tipps!

  3. Unser Hundumblick als Gastbeitrag | Mit Hirn + Hund Sagt Antworten

    […] neben der Donau noch viele weitere schöne Plätzchen. Ein paar Tipps haben wir im Rahmen unseres Gastbeitrags bei Isarhunde zusammengefasst. Alexandra & ihre Hündin Mika sammeln dort ab sofort Hundumblicke quer durch […]

  4. Fräulein Muster Sagt Antworten

    Ein wirklich toller Einblick in das Leben von Claudia & ihrer Sunny.
    Es ist schön wenn man ein wenig hinter die Fassade gucken kann & auch nützliche Infos bekommt.

    Freu mich schon auf weitere nette Einblicke anderer Blogger.

    Viele Grüße & einen tollen Dienstag
    Heike

Antwort hinterlassen