Willkommen im neuen Jahr, das jetzt schon einige Tage alt ist! In den letzten Tagen und Wochen waren Jahresrückblicke allgegenwärtig, sodass ich mir einen weiteren guten Gewissens sparen kann (obwohl es ja vielleicht doch das ein oder andere zu den Themen zu sagen gäbe, die im letzten Jahr in aller Hundehalter-Munde waren, etwa der Hundetrainerparagraphendschungel, Mexikaner ohne Trainings-, aber mit Auftrittserlaubnis oder gestellte Rudel…). Dafür versuche ich, ein wenig nach vorne zu blicken und habe eine kleine, hunde- bzw. blogbezogene Bucket List* für 2015 erstellt.

Hier entlang ins neue Jahr

Meine Hunde-Bucket List 2015

in no specific order

Hundeschlitten fahren

Fun fact: Dieser Punkt steht erst seit Kurzem auf meiner Liste für 2015, genauer gesagt seit meinem Geburtstag. Da habe ich nämlich einen Gutschein für einen Schlittenhunde-Workshop geschenkt bekommen. Jetzt heißt es also eigentlich nur noch, einen guten Anbieter und einen schneesicheren Termin finden. Wenn ihr zufällig schon mal so einen Workshop gemacht und einen Tipp parat habt, lasst mir doch gerne einen Kommentar hier :-).

Schneeschuhwandern

Wollte ich letztes Jahr schon gerne mal ausprobieren, aber da war ja nicht viel mit Schnee… Mika soll natürlich mit. Ein Buch mit möglichen Routen habe ich auch schon, sonst aber nichts. Auch hier freue ich mich natürlich, wenn ihr Tipps für mich in den Kommentaren habt.

Mit vollem Schub durchstarten

SUB abarbeiten

Die Hunde- und Tierbücher türmen sich und wollen endlich gelesen werden! Neben einigen Ausgaben der SitzPlatzFuß liegen gerade vor allem Titel rund um tierische Intelligenz und Verhaltensbiologie/-neurologie herum. Wird bestimmt spannend!

Neue Wege gehen

Etwas Neues aus dem Bereich Hundesport/-beschäftigung lernen

Nachdem wir ja jetzt schon eine Weile kein Agility mehr machen, könnte man doch noch mal etwas neu anfangen. Zum Beispiel Objektsuche oder Longieren.

Gymnastizieren

Im letzten Jahr war ich bei einem schönen Workshop mit Anna Herzog zum Thema Warm-up und Cool-down. Nebenbei habe ich auch das Buch „Gymnastricks: Gezieltes Muskeltraining für Hunde„° schon eine Weile bei mir – sogar schon gelesen, allerdings muss ich zugeben, dass mir vor dem Workshop da vieles nicht ganz klar gewesen ist. Jedenfalls möchte ich mit dem Gymnastizieren Mika vor allem durch die kalte Jahreszeit helfen, wenn er mehr Ärger mit seinem Rücken hat.

Immer das Ziel im Auge behalten

Das perfekte Hundebett finden

Faktoren: Gelenkschonend, allergikergeeignet, Mika-freundlich, bezahlbar und schön. Das ist schon eine Herausforderung…
Ich habe da schon so meine Vorstellungen, aber noch nicht das richtige gefunden. Und wiederum: Wenn ihr eine gute viskoelastische Matratze für einen ca. 30kg Hund, sinnvollerweise mit Kunstleder-Bezug kennt, lasst mir gerne einen Kommentar da!

Kurz mal abtauchen

Urlaub machen!

Ok, das ist ja an sich nicht Besonderes. Aber nach Mikas und meiner tollen Mehrtageswanderung im vergangenen Jahr, würde ich einfach dieses Jahr gerne wieder auf Wanderschaft gehen – und zwar am liebsten mit gesteigerter Schwierigkeit. Da Mika ja nun kein junger Hüpfer mehr ist, steckt man leider nicht so drin, wie lange solche Touren noch in Frage kommen. Eine Route habe ich auch schon im Blick (von Österreich nach Slowenien), dann muss es nur noch mit meiner potenziellen Begleitung und mit Mikas Fitness-Zustand passen.

Außerdem möchte ich auch gerne noch mal einen Trainingsurlaub mit Mika machen. Der letzte war einfach so toll und wir zehren immer noch von dem Gelernten. Lässt sich ja vielleicht ganz gut mit dem Punkt „Etwas Neues aus dem Bereich Hundesport/-beschäftigung lernen“ kombinieren :-).

Mehr wandern & darüber bloggen oder Gipfelbuch führen

… denn irgendwie vergesse ich immer, wo wir schon überall waren. Ob das mit dem „darüber bloggen“ so klappt, wird sich zeigen und hängt auch ein bisschen vom nächsten Punkt ab.

Neue Gipfel erklimmen

Öfter weniger fotografieren

Meine großen Probleme beim Fotografieren: Ich mache es zu selten, daher fehlt mir die Routine. Und wenn ich es mache, mache ich so viele Bilder, dass mir angesichts des Bergs an Fotos, die gesichtet und bearbeitet werden müssten, die Lust vergeht… Und daran scheitern dann auch einige Touren-Berichte, die ich eigentlich verbloggen wollte. Das versuche ich in diesem Jahr zu ändern (wobei der erste Versuch an Neujahr schon in einem miserablen Fail endete: da hatte sich doch glatt eine kaputte Speicherkarte in die Kamera geschmuggelt und, tja, das habe ich leider erst nach einiger Zeit und einigen geschossenen Bildern auf unserem Neujahrsspaziergang bei bestem Wetter und in schöner Kulisse an der Amper um Dachau bemerkt…)!

Hundeevents besuchen

Letztes Jahr war ich zum zweiten Mal auf der CRUFTS und zum ersten Mal auf der Interzoo. Wenn es klappt, würde ich in diesem Jahr gerne einmal die Hund & Pferd besuchen. Mal sehen, vielleicht finden sich auch noch andere spannende Events in der Nähe.

Ein Schloss steht ihm gut

Umziehen

Das wäre tatsächlich mein großer Wunsch für dieses Jahr: ein ruhigeres Domizil für Mika + Menschen! München-Stadt könnte schwierig werden, aber vielleicht tut sich ja etwas Passendes im näheren Umland auf. Und, ihr ahnt es schon, auch hier nehme ich natürlich dankend jeden Hinweis auf eine Erdgeschoss-Wohnung mit Garten oder (am liebsten) ein kleines Häuschen mit Garten entgegen :-).

Schritt für Schritt die Welt entdecken

Abenteuer erleben

Die liebe Sarah von The Doggy Blog hat neulich über Mikroabenteuer geschrieben: Das sind sozusagen kleine Auszeiten, während derer man sich ‚aus der Zivilisation‘ verabschiedet. Dafür muss man nicht weit weg fahren und man braucht auch nicht viel Zeit dafür, vielleicht einen Tag, vielleicht ein Wochenende. Und weil ich für große Abenteuer wohl eher nicht gemacht bin, sind solche Mikroabenteuer vielleicht genau richtig für mich. Das möchte ich zumindest herausfinden. Hier findet man 12 Übernachtungs-Mikroabenteuer, eines für jeden Monat, als Challenge. Ich werde diese aber lieber als Inpiration denn als Herausforderung verwenden :-).

Der Sonne entgegen - so weit die Füße tragen

Von München zu den (Vor-)Alpen laufen

Ich habe da mal was gelesen und das lässt mich nicht mehr los: Warum eigentlich nicht mal – statt sich in Auto oder Zug zu setzen – einfach von Zuhause aus loslaufen? Und den Bergen langsam aber sicher näher kommen. Ich finde die Idee extrem ansprechend und hoffe, dass ich das dieses Jahr einfach mal in Angriff nehmen kann. Sehr viel Zeit braucht man eigentlich nicht. Passt also perfekt zu den Mikroabenteuern.

Einfach mal alles abschütteln

Hundefreundliches Silvester erleben

Ganz ehrlich: Vier Jahre in Folge habe ich Silvester jetzt in irgendwelchen geschlossenen Räumen verbracht, zuletzt auch nur noch bei mir Zuhause, weil es für mich noch unentspannter ist, auswärts bei Freunden auf Mika aufzupassen. Beim nächsten Jahreswechsel wäre es da doch ganz schön, in einer ruhigen Umgebung ohne (viel) Geböller zu sein oder das Feuerwerk aus der Ferne betrachten zu können. Vielleicht ja von einer Hütte aus? Das stelle ich mir schön vor. Nicht nur für mich, sondern auch für Mika und alle 2- und 4-Beiner, die sonst noch dabei wären. Mit ein bisschen Planung sollte das doch hoffentlich mal machbar sein!
 

Und du so?

Was sind eure Pläne für das neue Jahr? Habt ihr gute Vorsätze oder könnt ihr vielleicht sogar endlich einen lang gehegten Traum verwirklichen? Ich freue mich von euch zu lesen!


* Wenn man genau ist, handelt es sich nicht wirklich um eine Bucket List, da diese nämlich diejenigen Dinge enthalten sollte, die man vor seinem Tod erleben oder erreichen möchte. „Neujahrsvorsätze“ passt aber auch nicht so richtig, von daher… 😉


° Partner-Link

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

11 Comments

  1. Anna Sagt Antworten

    Wow Alexandra was für eine tolle Bucket Liste.
    Da hast du dir ja wirklich einiges vorgenommen.
    Ich bin schon ganz gespannt, ob du es schaffst mehr von deinen Wanderungen zu bloggen 🙂
    Und ich hoffe du schreibst dann auch was über deine Hundeschlittenfahrt 🙂

    Liebe Grüße
    Anna vom Canistecture Rudel

    • Alexandra Sagt Antworten

      Vielen Dank, liebe Anna :-)! Über die Hundeschlittenfahrt werde ich sicher berichten, darauf bin ich auch schon sehr gespannt :-).

      Liebe Grüße
      Alexandra

  2. Bonjo Sagt Antworten

    Die Liste gefällt mir!

    Schlabbergrüße Bonjo

  3. Anke Jobi Sagt Antworten

    Oh ja, tolle Liste!! Ein Teil davon könnte auch meine Liste sein. Zum Beispiel Bücher und Zeitschriften endlich lesen … Aktuell habe ich 4 Hundebücher da liegen, die ich gerne endlich mal lesen würde und mindestens 5 Fachzeitungen rund um Hunde / Naturheilkunde etc., für die ich bisher einfach keine Zeit hatte. Oder das mit der Berghütte über Silvester … Ich quengel quasi schon seit Jahren, dass ich über die Feiertage gerne mal in so eine Hütte entfliehen würde (nicht nur Silvester, mich nervt das ganze TamTam um Weihnachten, die Schenkerei etc.). Leider konnte ich meinen Mann bisher nicht überzeugen.
    Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Liste …
    Liebe Grüße
    Anke

    • Alexandra Sagt Antworten

      Danke dir, liebe Anke :)! Ich horte ja gerne mal Bücher, aber irgendwann nervt so ein Stapel, der einen anklagend ‚anblickt‘ dann doch… also muss er weg ;-). Für die Hütte um die Weihnachtszeit muss man, glaube ich, einfach schon relativ früh buchen – aber ich könnte mir wirklich vorstellen, dass sich das lohnt :-). Also mal sehen, was aus dem Punkt wird. Ich drücke die Daumen, dass du deinen Mann doch noch mit der Idee becircen kannst :-)!

      Liebe Grüße
      Alexandra

  4. Kerstin Ehlen Sagt Antworten

    Sehr gute Liste!!!
    Über die Hälfte könnte von mir stammen…
    Bin gespannt, was umsetzbar ist.
    Und immer schön abhaken! Das ist sooo befriedigend; -)

    • Alexandra Sagt Antworten

      Auch dir vielen Dank, liebe Kerstin! Ich bin auch schon gespannt, was ich dann letztendlich umsetze – zum Beispiel in Sachen Urlaub werde ich mich wohl eher auf eine Variante beschränken ;-). Das mit dem Abhaken habe ich mir auch schon überlegt, wobei ja ein paar Punkte eher so langfristige Geschichten sind, die kann ich also wohl erst am Ende des Jahres abhaken, sofern ich denn durchhalte ;-).

  5. Bucket List 2015: Zwischenstand | Isarhunde Sagt Antworten

    […] gerade deswegen) möchte ich an dieser Stelle schon einmal einen kurzen Zwischenstand zu meiner Hunde-/Blog-Bucket List bringen – hoffentlich trägt das die Motivation dann auch für die nächsten Monate weiter […]

  6. Bucket List mit Hund • Hundeblog Canistecture Sagt Antworten

    […] Isarhunde planet backpack lebe geil smaracuja funkloch pink compass viel unterwegs lovely planet blog alicious wonderland lieben leben reisen keine Weltreise Studiblog bunterwegs adios angst minimalisch tastesheriff allispossible laura kneidl […]

  7. Das war 2015 – ein kleiner Rückblick | Isarhunde Sagt Antworten

    […] alles so schlecht? Werfen wir mal einen Blick zurück, indem wir eine zweite Bilanz bei der Bucketlist 2015 […]

Antwort hinterlassen