Andere Länder, andere Sitten. In einem ist man sich aber grenzübergreifend einig: Hundehaufen gehören ins Sackerls und dann in den Mülleimer und nicht auf Gehwege und Grünanlagen! Um dieses Prinzip auch denjenigen Hundehaltern nachhaltig klarzumachen, die es mit der Besieitung der Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner nicht ganz so genau nehmen, hat sich die Stadt Brunete in Spanien eine ungewöhnliche Aktion einfallen lassen: Die wegräumresistenten Hundehalter haben die liegengelassenen Haufen ganz einfach in einer „Fundsachen“-Box zugestellt bekommen!

Um die Aktion umzusetzen, waren 20 Freiwillige im Einsatz, die sich mit den Hundehaltern unterhalten haben, um über einen Abgleich mit dem Hunderegister an die passenden Adressen zu gelangen. Die Freiwilligen sammelten dann die Haufen ein, packten sie in Kartons und lieferten sie an die Halter aus. 147 solcher Päckchen wurden zugestellt und die Stadt berichtet von einem 70%igen Rückgang der öffentlichen Häufchenstatistik.

Ob die Aktion auch langfristig Erfolg hat? Auf jeden Fall ist sie bemerkenswert und wir drücken die Daumen, dass Brunetes öffentliche Plätze in Zukunft häufchenfreie Zone bleiben!

Auch bei den Terminen dieser Woche sollten Hundehaufen natürlich eingesammelt werden ;). Hier kommt die Übersicht:

Workshops:

  • Tricktraining
  • Komm! – Der sichere Rückruf

Seminare und Vorträge:

  • Anatomie und Erste Hilfe beim Hund
  • Körpersprache – Hunde lesen lernen
Ausflüge, Wanderungen und Spaziergänge:
  • Hundewanderung: Vom Kloster zum Klösterl
Feste:
  • h.und – Das Festival für Hundefreunde 2013

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

Antwort hinterlassen