Tipps und Termine KW 48: Aggression beim Hund abhängig vom Geschlecht des Halters?

Eine neue Studie der Mendel-Universität Brünn hat das Verhalten von Hunden gegenüber Artgenossen auf Spaziergängen untersucht. Dabei wurden verschiedene Faktoren wie Alter, Geschlecht und Größe des Hundes, aber auch das Geschlecht des Hundehalters sowie Unterschiede bei angeleinten und unangeleinten Hunden genauer betrachtet. Die Studie wurde in der tschechischen Stadt Brünn durchgeführt, knapp 2.000 Hund-Hund-Begegnungen wurden dabei ausgewertet.

Wenig überraschend dürfte für die meisten Hundehalter sein, dass Hunde an der Leine häufiger aggressives Verhalten zeigen als unangeleint: Hunde können an der Leine nicht ihr volles Kommunikationsrepertoire zeigen, etwa einen Bogen laufen, um einen Artgenossen zu begrüßen. Das macht Hundebegegnungen an der Leine problematisch und kann zur sogenannten Leinen-Aggression führen.

Erstaunlich hingegen ist das Ergebnis in Bezug auf das Geschlecht des Hundehalters: So zeigen Hunde, die von Männern geführt werden, viermal häufiger aggressives Verhalten gegenüber anderen Hunden. Das Geschlecht des Hundehalter wäre somit der Faktor, der das aggressive Verhalten am stärksten beeinflusst. Die Wissenschaftler der Mendel-Universität vermuten daher, dass sich aggressive Tendenzen bzw. Impulsivität des Halters auf den Hund überträgt – und dass diese im Umkehrschluss bei Männern ausgeprägter sind als bei Frauen.

Möglich ist, dass auch kulturelle Faktoren bei Männern und Frauen unterschiedliche Herangehensweisen im Umgang mit Hunden bedingen. Diese wiederum könnten den deutlichen Unterschied im Aggressionspotenzial der Hunde je nach Geschlecht ihrer Halter zum Teil erklären.

Was sind eure Erfahrungen? Sind Hunde von Männern gegenüber anderen Fellnasen aggressiver als die von Frauen?

Ob männlich oder weiblich – diese Termine warten in dieser Woche auf Münchner Hundefreunde:

Seminare und Vorträge:
  • Hyperaktivität / Tut mein Hund genug?
  • Rassen des Hundes
  • Stoffwechsel und Verhalten
Ausflüge und Spaziergänge:
  • Spaziergang durch den Nordteil des Englischen Gartens
  • Hunderunde Englischer Garten

Dringend: Aktive Lebenspartner gesucht!

Ein paar unserer Lieblings-Youngster suchen noch einen aktiven Wirkungskreis.

Die kleinen Flat-Coated Retriever sind mittlerweile 20 Wochen alt und wollen endlich in ein neues und liebevolles Zuhause umziehen.

Wer Interesse an einem aktiven und fröhlichen Lebenspartner mit extrem hohem Kuschelfaktor hat, kann sich auf der Homepage www.kinclaith.de mit weiteren Infos versorgen oder gleich per Email Kontakt aufnehmen info@kinclaith.de

Die Junghunde werden entwurmt, gechippt und geimpft in den neuen Lebensabschnitt entlassen. Und wenn sie nur ein wenig nach den Eltern und Geschwisterchen, die wir kennen, kommen, werden es ganz wunderbare Hunde!

Bitte helft mit, damit möglichst schnell gute Plätze für die kleinen Rüden gefunden werden!

 

 

Tipps und Termine KW 47: Aktion „Liebevolles Zuhause gesucht“

Unzählige Hunde warten in Tierheimen quer durch Deutschland auf ein neues Zuhause.  Um die Fellnasen zu unterstützen und ihre Chancen auf Vermittlung zu steigern, startet Pedigree die Charity-Aktion „Liebevolles Zuhause gesucht“ auf Facebook: Facebook-User können kostenlos virtuelle Patenschaften für einen der Tierheim-Hunde übernehmen, diesen dadurch in ihrem Netzwerk bekannt machen und seine Vermittlungschancen erhöhen. Als Dank für das Engagement wird für die virtuelle Patenschaft eine Tagesration Futter an den Deutschen Tierschutzbund gespendet.

Ihr könnt also einfach eine Patenschaft für euren Lieblings-Tierheimhund übernehmen, die Aktion mit euren Freunden auf Facebook teilen und dadurch eine Futterspende für den Tierschutz auslösen. Die Patenschaft beinhaltet keinerlei Pflichten für euch. So könnt ihr mit wenig Aufwand die  Tierheim-Hunde unterstützen – und wer weiß, vielleicht wird aus der virtuellen Patenschaft ja auch eine echte Adoption und die ein oder andere Fellnase findet so eine neue Familie  🙂 .

Und auf diese Termine dürfen sich Münchner Hundefreunde in dieser Woche freuen:

Workshops:

  • „Bei Nacht und Nebel“ – Trailen im Dunkeln
  • Expactivity für Fortgeschrittene
Seminare und Vorträge:
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Beschwichtigungs- und Beruhigungssignale der Hunde
  • Eine Freundschaft für’s Leben: Die Mensch-Hund-Beziehung aus tierischer Sicht
Ausflüge und Spaziergänge:
  • Spätherbstliche Hundewanderung um den Hackensee

Tipps und Termine KW 46: Mit Erster Hilfe-App Gutes tun

Wer die App „Erste Hilfe Hund“ für das iPhone, iPad und den iPod touch kauft oder verschenkt, kann damit gleichzeitig etwas Gutes tun: Die Hälfte der Erlöse zwischen dem ersten Advent und dem zweiten Weihnachtsfeiertag fließt direkt an das Spendenprojekt Odessa des Deutschen Tierschutzbundes.

Schätzungsweise 80.000 Straßenhunde und unzählige Katzen leben allein auf den Straßen im Ukrainischen Odessa. Viele der Tiere sind krank und unterernährt. Gerade im Winter sterben Hundewelpen und Katzenbabys erbärmlich. Mit seinem Tierschutz- und Kastrationszentrum lindert der Deutsche Tierschutzbund das Elend der Hunde und Katzen auf den Straßen von Odessa. Das Projekt steht dabei beispielhaft für erfolgreiche Tierschutzarbeit und gilt als Vorbildprojekt für viele andere Städte in Osteuropa.

Die App „Erste Hilfe Hund“ enthält umfangreiche Informationen für die Erstversorgung des eigenen Hundes in einem Notfall sowie eine ortsbasierte Tierarztsuche. Man kann mit der App auch anderen Hundehaltern eine kleine, aber feine Nikolaus- oder Weihnachtsüberraschung bereiten. Hierzu steht im iTunes-Store auf der Seite der App die Funktion „App verschenken“ zur Verfügung. Jeder Käufer der App trägt im Advent 2011 gleichzeitig dazu bei, dass es vielen notleidenden Tieren in Odessa zukünftig etwas besser geht.

Die App „Erste Hilfe Hund“ ist zum Preis von 2,39 Euro im App-Store von Apple erhältlich. Weitere Informationen über die App gibt es unter http://erste-hilfe-hund-app.de.

Und auf diese Termine dürfen sich Münchner Hundefreunde in dieser Woche freuen:

Workshops:

  • Kompaktkurs „Wir warten (geduldig) aufs Christkind“
  • Clickertraining für Fortgeschrittene
  • Fit bis ins hohe Alter – Fitnesskurs für Hundesenioren
Seminare und Vorträge:
  • Auslandshunde mit Dr. Udo Gansloßer und Sophie Strodtbeck
  • Der jagende Hund
  • Fütterung und Ernährung unserer Hunde
Ausflüge und Spaziergänge:
  • Hundewanderung Bodenschneidhaus
  • Kulturwanderung mit Hund: Das historische München und seine Fürstenhunde
Wettkämpfe:
  • Lucky Dogs Hunderennen und Flohmarkt

Tipps und Termine KW 45: Giftköderradar

Jeder kennt die Schreckensmeldungen über ausgelegte Gift- oder andere Köder und ihre oft tödlichen Konsequenzen für unsere geliebten Vierbeiner. Ob von den örtlichen Kommunen ausgelegtes und nicht deutliche genug gekennzeichnetes Rattengift oder von Hundehassern absichtlich präparierte Fallen – der Auswirkungen sind dieselben und die Unsicherheit vieler Hundehalter steigt angesichts der furchtbaren Berichte über Giftköder-Vorfälle, die sich über soziale Netzwerke rasch verbreiten.

Wie kann man seinen Hund schützen und wie kann man andere Hundebesitzer möglichst schnell vor solchen Giftködern warnen? Eine gute Möglichkeit bietet GiftköderRadar, die kostenlose Warnkarte, die es auch als App für Smartphones und das iPad gibt. Die App kann das Auslegen und Fressen eines Giftköders natürlich nicht verhindern, aber sie kann durch schnelle und ortsbezogene Informationen dafür sorgen, dass der Hundehalter potenziell gefährliche Gebiete rechtzeitig erkennt und somit beim Spaziergang mit dem Hund meiden kann.

Die App kann noch einiges mehr: So könnt ihr für Notfälle die wichtigsten Daten eures Hundes, etwa die Blutgruppe, abspeichern. Außerdem integriert die App den Service von Haustier 112 sowie eine Umgebungssuche nach dem nächsten Tierarzt.

Die Warnkarte von GiftköderRadar findet ihr als neuen Service ab sofort auch auf Isarhunde.de! Wir wünschen euch schöne und vor allem sichere Spaziergänge!

Und diese Termine stehen in dieser Woche für Münchner Hundefreunde an:

Workshops:

  • Trail & Fun
  • Puppy Dance
Seminare und Vorträge:
  • Welpenentwicklung
  • Auslandshunde – Erwartungen und Realität
  • Die Sprache des Hundes
  • Hunderassen
Ausflüge und Spaziergänge:
  • Vollmondwanderung