Alle Termine KW 35

Heute mal kurz und bündig: Hier kommen die Termine dieser Woche :-)!

Workshops:

  • Mantrailing – Menschenspuren sicher verfolgen
  • Abenteuertrail

Ausflüge und Spaziergänge:

  • Alpine Wanderung auf die Benediktenwand
  • Clickerschnitzeljagd

Alle Termine KW 34

Der August neigt sich dem Ende zu und bringt uns doch noch ein paar langersehnte Sommertage, die diesen Namen auch verdienen. Eine gute Gelegenheit, mit dem Hund noch ein paar Runden schwimmen zu gehen oder einfach einen entspannten Nachmittag in schattigen Parks zu verbringen.

Hier ging es in der letzten Woche etwas ruhiger zu, aber die nächsten Hundetermine sind schon in der Pipeline. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei?

In dieser Woche herrscht immer noch das „Sommerloch”, deshalb steht nur ein Termin in unserem Kalender:

Seminare und Vorträge:

  • Kastration beim Hund – Tagesseminar mit Dr. Udo Gansloßer

Alle Termine KW 33

Das berühmt-berüchtigte Sommerloch macht auch vor den Münchner Hundeschulen und -trainern nicht halt: Dementsprechend gibt es diese Woche nur eine kleine, aber dafür feine Auswahl an tierischen Terminen. Jetzt muss nur noch das Wetter mal wieder auf „Sommer” umschwenken…

Und das steht diese Woche an:

Workshops:

  • Dogdance für Anfänger und Fortgeschrittene

Ausflüge und Spaziergänge:

  • Kulturwanderung mit Hund: Schlossanlage Herrenchiemsee – das unvollendete “Neue Versailles”

Sommerhunde-Mitmachaktion: Eure Tipps und Gewinnverlosung

Die Sommerhunde-Mitmachaktion auf Isarhunde ist vorbei: Trotz teils sehr unsommerlichem Wetter in den vergangenen Wochen haben einige von euch mitgemacht und ihre Tipps und Tricks für einen angenehmen Hundesommer geteilt. Dafür möchte ich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich Danke sagen: Toll, dass ihr uns an euren Sommererfahrungen teilhaben lasst :-)!

Teilnehmer

Hier findet ihr eine Übersicht aller Teilnehmer und ihrer Empfehlungen (in chronologischer Reihenfolge):

Tanja K. schreibt in den Kommentaren, dass sie ihren Hund mit einem nassen Handtuch abkühlt – und ihn im Zweifel auch mal gießt :-).

Auch bei Tanja O. [Anm.: Hier stand zunächst „Ulrike“ – Verwechslung meinerseits] kommen nasse Handtücher für den Extra-Abkühl-Kick zum Einsatz. Außerdem achtet sie auf die Gassizeiten und -orte: Längere Runden gibt es in der Früh und abends, sie weicht im Sommer gerne auf höher gelegene Routen aus. Schließlich gibt es das Futter in der heißen Jahreszeit auf mehrere Rationen verteilt und natürlich ausreichend Trinkwasser, das nicht zu kalt sein sollte.

Antje von FamLog.de zeigt uns ihre zwei Wuffis beim Plantschen im Privatpool. Außerdem dürfen sich Luca und Rosie über leckeres „Eis am Kong” freuen.

Jack Russel Karlchen von Karlchens Kosmos nimmt zum Cool down am liebsten gleich die ganz große „Badewanne” – und dreht rasante Sand-Wasser-Runden am Strand.

Süditaliener Chicco buddelt gerne Löcher im Garten – und nutzt diese im Sommer gleich als kühlende Liegekuhlen. Sehr geschickt :-)! Außerdem sorgt Frauchen dafür, dass er überall Trinkwasser zu Verfügung hat, seine Haare eine Sommerfrisur erhalten und er bei Bedarf gekühlte (Kleinkind-)Socken anziehen kann: eine gute Idee! Und natürlich ist auch Chicco eine Wasserratte und badet gern im Bach.

Auch Carolin sorgt mit Hundepool bei ihren Borders für erfrischende Wasserspiele. Aber auch sonst ist alles ums kühle Nass im Sommer angesagt: ob See, Gartenteich, Bootfahren, Sprinkleranlage oder Gartenschlauch. Sehr guter Tipp: Für längere Aufenthalte am Strand wird eine Strandmuschel mitgenommen, die als Schattenspender dient. Und auch hier ist das richtige Timing im Sommer wichtig: Trainiert wird kurz und am frühen Morgen. Nicht zuletzt dürfen sich auch die Rocking Borders zwischendurch bei einem Hundeeis-Kong erfrischen.

Zu der Gattung Seehund gehört auch Ralfs Vierbeiner Mitch: Bei ihm ist im Sommer ausdrücklich eines angesagt – Schwimmen!

Bei uns heißt es im Sommer am liebsten: Entfellen, Baden, Eislutschen! Und wenn’s mal ganz schlimm kommt, dann gibt’s für Mika ein nasses Herren-Muscleshirt als Hundekühlshirt – aber dafür muss es schon richtig heiß sein ;-).

Und last but not least zeigt uns Fly wie er im Sommer mit seinem Ball im Fluss spielt. Außerdem geht’s bei ihm mit Herrchen im Sommer auf schattigen Wegen, am besten durch den Wald zum Spaziergang, denn dort wird es einfach gar nicht erst so heiß. Und auch unterwegs ist immer für Trinkwasser gesorgt: ob im Bach oder Teich oder aus der Hundewasserflasche, die Martin unterwegs mitnimmt.

Ich konnte auf jeden Fall noch den ein oder anderen Tipp mitnehmen und habe mich auch sehr über die vielen schönen Sommerhunde-Fotos gefreut!

Gewinner

Und da alle Vierbeiner ziemliche Wasserratten zu sein scheinen, sind die Preise ja richtig passend! Womit wir auch schon zur Verlosung kommen: Dazu habe ich für jeden Gewinn nacheinander bei random.org die Liste der Teilnehmernamen in chronologischer Reihenfolge ‚randomisieren‘ lassen. Dabei hat der Name an erster Position den gewonnen. Bei den Ziehungen des zweiten und dritten Gewinns fielen jeweils die Namen der Gewinner der vorherigen Gewinne aus der Liste. Und los geht’s:

  • der Kong Water Wubba (in Größe L)
    geht an:
    Tanja O. (versehentlich und fälschlicherweise von mir als „Ulrike“ eingegeben – sorry!!)
  • die Greyhound Triangel Frisbee (mit Quietschie)
    geht an: Carolin
  • der Cool Kong (in Größe L)
    geht an:
    Fly

Ich wünsche den Gewinnern ganz viel Spaß mit dem neuen Spielzeug (ich setze mich mit euch in Verbindung zum Versand!) und wünsche allen Zwei- und Vierbeinern, die mitgemacht oder -gelesen haben, noch einen wundervollen Sommer!

Alle Termine KW 32

Die Sommerhunde-Mitmachaktion ist zuende und im Laufe der Woche wird es die Auswertung und Verlosung unter den Teilnehmern geben. Es sind einige schöne Beiträge zusammen gekommen und ich möchte an dieser Stelle schon einmal allen für’s Mitmachen danken!

Und das erwartet euch diese Woche an Hundeterminen:

Workshops:

  • Dummyworkshop II – Aufbauübungen
  • Antijagdtraing-Wochenendseminar

Ausflüge und Spaziergänge:

  • Themenspaziergang „Lockere Leine“
  • Wanderung durch das untere Leitzachtal

Heiße Tipps für coole Hunde

Nur noch eine knappe Woche, um an der Isarhunde-Mitmachaktion rund um die besten Sommer-Abkühl-Tipps für Hunde teilzunehmen. Höchste Zeit also, um selbst in die Tasten zu greifen und euch unsere Tricks zum Cool Down zu verraten!

Als erstes kommen – der Vollständigkeit halber – unsere goldenen Grundregeln: Da Mika mit einer wirklich beeindruckenden Unterwolle gestraft gesegnet ist, wird immer fleißig getrimmt. Das sieht nicht nur besser aus, sondern verschafft dem Schnuffi auch schon einmal Erleichterung (im wahrsten Sinne des Wortes). Gut klappt’s mit dem Trimmstriegel oder dem vielbeschworen (und tatsächlich superen) Furminator. Da kann schon mal einiges zusammenkommen:

Nach dem Trimmen lebt es sich für Mika im Sommer leichter

Zum Scheren habe ich mich noch nicht durchringen können, nicht zuletzt, da ich denke, dass das Fell ja auch Schutzfunktionen erfüllt – sei es gegen Wasser, Sonne oder Kratzer beim Durchstreifen von Feld und Wald.

Die zweite Grundregel ist schlicht und einfach: Alle längeren Aktivitäten draußen und insbesondere Training werden in der Regel in die Abendstunden verlegt, tagsüber gibt es nur kurze Runden, um die nötigen Geschäfte zu erledigen ;-).

Natürlich will Mensch aber auch nicht den ganzen Sommer in geschlossenen Räumen verbringen. Ausflüge führen uns dann aber am allerliebsten an jegliche Form von (für Hunde erlaubte) Gewässer. Dann achte ich natürlich auf einen Schattenplatz und – extrem wichtig – auf ausreichend Trinkmöglichkeiten für den Hund, einen faltbaren Trinknapf habe ich im Sommer eigentlich immer dabei.

Mika liebt es, ins Wasser zu gehen. Davon kann ihn eigentlich schon ab wenigen Grad Plus kaum etwas abhalten. Und natürlich erfrischt er sich auch im Sommer am liebsten im kühlen Nass:

Wasser ist ja schließlich nicht nur zum Plantschen gut: Man kann bei der Gelegenheit auch gleich ein Schlückchen trinken

Wenn’s allzu schlimm ist mit der Hitze und der Sonne, dann kommt ab und dann auch mal ein nasses Tuch zum Einsatz, das Mika umgelegt bekommt: Damit hält die Wasserkühlung ein wenig länger vor.

Ansonsten gibt es neben Wasserspielen eigentlich noch einen ganz großen Sommerfavorit für Mika: Eis! Ich probiere immer wieder gerne verschiedene „Rezepte” aus. In der Regel ist die Basis eine Magerquark-Joghurt-Mischung, die dann durch verschiedene Bestandteile extra Geschmack bekommt: Ein bisschen Hundeleberwurst, ein bisschen Schmier- oder Frischkäse, etwas Erdnussbutter, ein bisschen Thunfisch oder was mir eben sonst so einfällt.

Bei Hundeeis kann man sich nach Belieben austoben – und Hund freut sich über eine leckere Erfrischung

Im Normalfall landet das Ganze dann erst im Kong, anschließend im Tiefkühler und dann bei Mika, der so Beschäftigung und Abkühlung auf einmal bekommt. Mein Tipp: Das kleine Loch des Kong mit einem Stück Trockenfutter oder ähnlichem verschließen, dann zum Befüllen in eine Kaffeetasse stellen und schließlich in der Kaffeetasse stehend in den Tiefkühler stellen, so läuft nichts aus.

Wer keinen Kong hat, kann aber auch sehr gut Silikonformen für Muffins verwenden oder ganz einfach Eiswürfelformen. Wenn das Hundeeis weniger Kalorien haben soll, gehen natürlich auch schlichte Wasser-Eiswürfel oder man friert einfach Brühe-Eiswürfel zum Abschlecken.

Beschäftigung und Abkühlung in einem: Mika liebt sein Hundeeis im Kong

Habt ihr noch tolle Tipps, wie Hund einen heißen Sommer gut übersteht? Noch bis einschließlich Sonntag, 08.08.2010, könnt ihr mitmachen und uns eure Lieblingssommererfrischungen für Vierbeiner verraten. Oder ihr lasst einfach Bilder eurer Fellnase sprechen. Die genauen Mitmachregeln findet ihr im Beitrag zur Sommerhunde-Mitmachaktion!