Endlich Sommer! Und wie jedes Jahr stellt sich die Frage: Wo können ich Hund und Mensch bei diesem Wetter mal so richtig schön abkühlen und am besten gemeinsam eine Runde im Wasser planschen? In der Stadt ist das gar nicht so einfach: Alle für Menschen freigegebenen Badeseen sind (zumindest im Sommer)  für Hunde tabu. Wir haben deshalb eine Bademöglichkeit für Sechsbeiner unter die Lupe genommen, die ein bisschen weiter weg ist: den wunderschönen Schliersee!

Wunderschön gelegen im bayerischen Oberland: Der Schliersee bietet tolle Bademöglichkeiten für Zwei- und Vierbeiner

Obwohl der Schliersee etwa 60 Kilometer von München entfernt liegt, ist er optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) fährt etwa stündlich vom Hauptbahnhof und weiteren Stationen in Richtung Bayerischzell und macht Halt in Schliersee. Die Fahrt dauert eine knappe Stunde. Toll für Hundehalter: Der Vierbeiner zahlt nichts extra – ein Hund kann pro gültigem Fahrschein kostenlos mitgenommen werden (das könnte sich die Deutsche Bahn ruhig mal zum Vorbild nehmen). Bis zu fünf Erwachsene und ein Hund können beispielsweise mit einem Gruppentagesticket für 23 Euro hin- und zurückfahren, inklusive MVV-Nutzung im Innenraum; am Wochenende kann man direkt zwei Ausflüge planen (zum Beispiel noch einen zum Hundestrand am Tegernsee), denn für 26 Euro fährt man mit der WochenendCard Samstag und Sonntag im ganzen BOB-Netz.

Da wir unter der Woche nachmittags unterwegs waren, war der Zug nicht besonders voll, sodass auch Mika genügend Platz und Ruhe hatte, um eine entspannte Fahrt zu genießen. Vom Bahnhof Schliersee sind es nur wenige Meter bis zum See: Wir halten uns am Ende des Bahnsteigs rechts und gehen durch eine kleine Gasse, queren eine Straße und gehen  zwischen Fitnesscenter und Tennisplätzen weiter – und sind schon im kleinen Kurpark am See angekommen.

Der Weg führt rund um den See, zum größten Teil kann man direkt am Wasser entlang gehen

Hier bleibt der Hund noch an der Leine. Wir halten uns rechts, den See zu unserer Linken, und gehen ein Stück über den Kurweg, vorbei am Bootsverleih und schließlich am Segelclub. Kurz darauf überqueren wir einen kleinen Flusslauf und biegen gleich darauf links ab.

Wir folgen dem Weg am Rand eines kleinen Waldstückchens entlang, dann stoßen wir auf einen Weg, der entlang der Bahnschienen verläuft und biegen links darauf ab. Bei der nächsten Kreuzung gehen wir weiter bergab und folgen weiter dem Weg entlang der Bahnschienen, vorbei am Campingplatz, wo wir das erste Mal die Schienen überqueren und dann gleich links über die kleine Brücke abbiegen müssen.

Ein Teil der Strecke verläuft im Schatten des angrenzenden Waldes entlang der Bahnschienen - die Aussicht auf See und Umgebung ist aber auch von dort aus beachtenswert

Nun folgt bis zur ersten Badestelle eine längere Etappe immer entlang der Bahnschienen, mit dem Wald zur Rechten, der Schatten spendet. Wenn nicht zu viele Fahrradfahrer unterweg sind, kann der Hund hier auch frei laufen. Man sollte aber immer ein Auge darauf haben, dass er weder Richtung Schienen noch in den Wald hinein abdüst.

Ein kleiner Fußgängerübergang führt zur ersten Badebucht. Da dort ziemlich viel los ist, gehen wir lieber noch ein Stück weiter, bis der Weg wieder die Bahnschienen kreuzt. Ab hier geht es direkt am Wasser entlang. Wir suchen uns ein schattiges Plätzchen in der Nähe der Rixner Alm. Die Wiesenflächen sind eher klein und liegen direkt am Weg, dafür hat man einen super Einstieg ins Wasser und eine tolle Aussicht. Im weiteren Verlauf des Rundwegs findet man jetzt immer wieder eine Möglichkeit, sich mit Hund und Kegel am Ufer breit zu machen und sich und dem Vierbeiner ein Bad im angenehm kühlen Schliersee zu gönnen.

Mika hält ein Auge auf unsere Lagerstätte, während die Nacktnasen das kühle Nass genießen

Hunde dürfen überall mit ans Wasser, ausgenommen vom Strandbad in Schliersee. Offiziell herrscht an den Badestellen wohl Leinenpflicht (uns sind allerding keine Schilder aufgefallen), aber es waren viele Hunde dort leinenlos unterwegs und der Umgang damit war fast schon erstaunlich entspannt. Natürlich sollte man aber in jedem Fall dafür sorgen, dass die Fellnase nicht auf anderer Leute Picknickdecke räubert, sich dort nach dem Bad genüsslich schüttelt oder sonst irgendwie die anderen Badegäste stört – aber das versteht sich ja eigentlich von selbst.

Nach dem Badestopp wird der Rest des Sees umrundet. Der Fußgängerweg führt dabei teilweise recht nah an der Straße entlang, sodass der Hund sicherheitshalber an der Leine bleiben sollte. Auch in gemütlichem Tempo erreicht man recht bald wieder den Ort Schliersee, wo eine große Auswahl an Restaurants und Biergarten, teils wunderschön am See gelegen, Stärkung für müde Spaziergänger bieten.  Und dann ist es auch nur noch ein kleines Stückchen bis zum Bahnhof, von wo aus einen die BOB wieder nach München bringt.

Von der romantischen Promenade geht es in den Ort, wo man sich in einem der Biergärten wieder stärken kann

Der Rundweg um den Schliersee verläuft beinahe ohne Steigungen fast komplett auf asphaltierten Wegen. Mit einer Strecke von knapp 8 Kilometern ist er (mit ausgiebiger Badepause) für Jung und Alt gleichermaßen geeignet. Bei kühlerem Wetter gibt es einige Wanderrouten in der Umgebung, die man von Schliersee aus begehen kann. Wer abkürzen möchte, kann aber auch von verschiedenen Stationen das Ausflugsschiff in Anspruch nehmen, das einen zum Beispiel von der Anlegestelle Fischhausen (beim Bootsverleih) wieder zur Vitalwelt Schliersee in die Nähe des Bahnhofs bringt.


Schliersee auf einer größeren Karte anzeigen

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

3 Comments

  1. OberlandTreff Sagt Antworten

    Die Tour um den Schliersee ist absolut zu empfehlen…

    Viele Grüße
    Christian

  2. Das Osterhunde-Spiel | Isarhunde Sagt Antworten

    […] Hier entlang zum ersten Ei! Das Osterhunde-Spiel ist vorüber und die Gewinne sind verlost: Vielen Dank an alle fleißigen Spürnasen und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner Heike S., Barbara R. und Karla B.! […]

  3. Willi Sagt Antworten

    Echt coole Tour!!

    Viele Grüße
    Willi

Antwort hinterlassen