Gerade nach Advents- und Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel hin, steigen Bedürfnis und gute Vorsätze, doch mal wieder mehr Sport zu treiben – natürlich am liebsten gemeinsam mit seinem vierbeinigen Freund, denn auch Hund wird ja meist über die Feiertage kulinarisch verwöhnt. Ob Zubehör für den Hundesport oder den Sport mit Hund: Im sechsten Teil des Isarhunde-Weihnachts-Countdowns zeigen wir euch schöne und praktische Geschenke für alle Sportfreunde!

Zu den wohl beliebtesten und verbreitetsten Sportaktivitäten mit Hund gehören Joggen und Fahrradfahren: Für lauffreudige Vierbeiner einfach perfekt und beinahe überall möglich. Einziges Problem: Wohin mit der Leine? Nicht überall kann oder darf Hund frei laufen, also haben sich ein paar findige Menschen Lösungen für das Problem überlegt – Hände frei und Stoßdämpfung sind hier die Stichwörter.

Möglich macht’s beispielsweise diese Fahrrad- und Joggingleine mit vielen Sicherheitsextras wie einer Expanderleine und Zangenhaken zum schnellen Lösen der Leine (15,90 Euro, Partnerlink)

Alternativ könnt ihr beispielsweise diesen Bauchgurt „Hands free“verwenden, in den ihr einfach eine Leine (eventuell eine mit Expanderteil) einhakt (Farben individualisierbar, 40,00 Euro, Partnerlink)

Ihr habt einen Oldie, Handicaphund oder einen Welpen, der nicht so lange und schnell laufen kann oder darf, und wollt trotzdem nicht auf eure tägliche Joggingrunde verzichten? Dann ist vielleicht dieser Dreirad-Sportwagen Doggy Jogger (219,00 Euro, Partnerlink) etwas für euch:

Zu einer wahren Trendsportart in Hundekreisen hat sich Agility entwickelt. Auch hier geht es rasant für Hund und Halter zu – sicherlich auch eine Möglichkeit, überflüssige Festtagspfunde wieder loszuwerden. Neben Fitness braucht es hierfür einiges an Gerätschaften, sodass Agility in der Regel auf dem Hundeplatz geübt wird. Wer über einen ausreichend großen Garten verfügt, kann aber mit einem Agility-Starter-Set (69,90 Euro, Partnerlink) fleißig auf den nächsten Turniererfolg hin trainieren:

Und falls der Garten nicht ganz reicht, die Sehnsucht nach dem Sport aber allzu groß ist, dann tröstet vielleicht ein Hundesportplatz im Maßstab 1 : 87(43,95 Euro, Partnerlink) den Agilityfan über die trainingsfreie Zeit:

Wie gut, dass es auch weniger materialaufwendige Hundesportarten gibt! Beispielsweise das Discdogging: Hierfür braucht ihr nichts weiter als eine spezielle Hundefrisbee (6,99 Euro, Partnerlink) – und natürlich gute Wurfkünste!

Auch das an Beliebtheit gewinnende Mantrailing, also die Personensuche, gehört zu den Hundesportarten, die eher wenig Ausrüstung benötigen. Ein bequemes (Fährten-)Geschirr sowie eine (möglichst ummantelte) Schleppleine (6 mm stark, 10 oder 15 m lang, ab 22,40 Euro, Partnerlink) reichen für den Anfang:

Auch das Apportieren beziehungsweise die Dummyarbeit als vielseitige Outdoor-Aktivität findet mehr und mehr Anhänger auch außerhalb der Retriever-Gemeinschaft. Klar dass man hierfür in erster Linie Apportel, eben die sogenannten Dummies benötigt. Und um diese auch formschön und praktisch zu transportieren, eignet sich diese Dummytasche im Set mit fünf Standarddummies (500g) und einer Moxonleine (84,90 Euro, Partnerlink) – alles dabei, was man für ein Dummy-Training benötigt!

Zum richtigen Apportiertraining gehört natürlich auch eine Pfeife. Und damit auch die Damenwelt sich damit „gut angezogen” findet, hat Pfeifenhersteller ACME diese schicke Sonderedition der Einzelpfeife in Rosa mit Lanyard (17,50, Partnerlink) herausgebracht. Der Clou: Mit dem Kauf unterstützt man eine Stiftung für Brustkrebspatienten.

Übrigens: Wer Apportierzubehör, insbesondere Dummies in allen Variationen sucht, sollte einmal einen Blick in den Shop von Hund & Freizeit werfen!

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

Antwort hinterlassen