Manche Entscheidungen fallen spontan. Das sollte natürlich nicht für die Anschaffung eines Hundes oder anderen Haustiers gelten. Aber wenn man nun schon eines hat und einem weiteren helfen kann? Da kommt das „Ja” machnmal sofort aus dem Bauch heraus.

So ähnlich ist es uns ergangen, als wir gehört haben, dass sich der Tierschutzverein Perrera e.V. auf eine Fahrt nach Ungarn macht, um einige ihrer Schützlinge nach Deutschland zu bringen: Wir haben spontan einen Pflegestellenplatz angeboten, da die Vierbeiner in Deutschland einfach bessere Vermittlungschancen haben. Der Kontakt kam übrigens bei Twitter zustande: Wenn ihr auch bei Twitter seid, freut sich @PerreraeV über neue Follower – und @Isarhunde natürlich auch ;).

Rebeka

So kommt es also, dass wir uns unser trautes Heim seit einer guten Woche mit zwei Hunden teilen. Rebeka ist zusammen mit über 20 Artgenossen aus Ungarn nach Deutschland eingereist, eine Riesentour für einen kleinen Hund. Von Passau wurde sie vom neuen Frauchen der kleinen Ismena / Paula mitgenommen nach München, wo ich sie in Empfang genommen habe. U- und S-Bahnfahren musste dann leider auch noch sein, bis wir zuhause waren. Ein Glück ist Rebeka eine toughe Lady und hat die ganze Aufregung mit Fassung ertragen – und gleich die Wohnung und unseren Mika für sich erobert!

In der Woche bei uns hat sich Rebeka als toller Hund gezeigt: Sie ist aktiv, zutraulich und freundlich zu Menschen und anderen Hunden, lustig, verschmust, lieb und auch mitten in der Stadt völlig unkompliziert. Sie ist ca. 2 Jahre alt, knappe 40 cm groß, kastriert, hat rotbraunes Kuschelfell und ein ausdrucksstarkes Gesicht. Ob zuhause oder unterwegs, sie ist eine super Begleiterin. Wir würden uns sehr freuen, wenn sie bald eine eigene Familie finden würde! Wir sind uns sicher, dass sie jede Menge Spaß und Freude in ihr zukünftiges Heim mitbringt!

Wer Interesse an Rebeka hat, bekommt weitere Informationen zum Vermittlungsablauf auf der Seite von Perrera e.V. Weitere Fragen zu der kleinen Maus beantworte ich gerne! Ganz besonders würde uns eine Vermittlung im Münchner Raum freuen, damit wir die kleine Ungarin vielleicht ab und zu noch mal treffen können :).

Perrera e.V. – Hilfe für Hunde aus Ungarn

Perrera e.V. ist ein noch recht junger Verein, der sich dem (Auslands-)Tierschutz speziell in Ungarn verschrieben hat. Eine der Hauptaufgaben ist dabei die Vermittlung von Hunden aus Ungarn, aber auch die Vermittlung von Sach- und Geldspenden an die bedürftigen Tiere und Tierschutzorganisationen vor Ort ist ein zentraler Teil der Arbeit von Perrera e.V. Damit aber nicht genug, auch Aufklärungsarbeit in Ungarn und Deutschland steht auf dem Programm, damit der Tierschutz dort ins Bewusstsein von Bevölkerung und Regierung dringt. Wieso eigentlich Hunde aus Ungarn? Dazu findet ihr auf der Homepage von Perrera e.V. viele Argumente – nicht zuletzt die Fotos der Fellnasen sprechen Bände!

Der Verein freut sich über Unterstützung und neue Mitglieder! Dazu müsst ihr nicht unbedingt einen Hund aufnehmen: auch Sach- und Geldspenden sind hochwillkommen. Eine Übersicht, wie ihr helfen könnt, findet ihr hier. Ihr wollt den Hunde ganz einfach etwas Gutes tun und den Verein unterstützen? Dann nutzt die Shoppinglinks von Perrera e.V. und helft (für euch kostenlos) mit eurem Online-Einkauf! Alle weiteren Fragen rund um den Verein und seine Arbeit beantworten euch gerne die Ansprechpartner bei Perrera e.V.

Hallo, mein Name ist Alexandra. Vor sechs Jahren zog Mika, ein ungarischer Mischling, aus dem Münchner Tierheim zu mir in die Stadtwohnung. Seitdem machen wir auf sechs Beinen die Stadt und das Umland unsicher. Als Hundenärrin möchte ich auf Isarhunde.de andere Münchner Hundehalter über die "Hundeszene" der Stadt auf dem Laufenden halten, von Erlebnissen berichten und tierische Fundstücke vorstellen.

8 Comments

  1. Anne Sagt Antworten

    Hallo ihr lieben,

    es drückt mir spontan ein paar Freudentränchen in die Augen, die Süße Maus so zufrieden und glücklich zu sehen.

    Vielen vielen herzlichen Dank für den Beitrag zu Rebeka und zu unserem Tierschutz auch im Namen des gesamten Teams, sowie im Namen der jetzigen und künftigen Notnasen.

    Mit tierischen Grüßen
    Anne

  2. Nicole Sagt Antworten

    Hallo Alex !

    Ich bin wahnsinnig gerührt……. auch mir läuft ein Freudentränchen gerade herunter…….

    Wahnsinn….. du bist super, der Bericht ist Hammer…….

    Ein Danke aus Domstadt
    Nici

    • Alexandra Sagt Antworten

      So viel des Lobs, ich werde schon ganz rot ;-). Ich hoffe ich kann so ein paar Leute auf eure Arbeit aufmerksam machen – schließlich kann es da kaum Hilfe genug geben!

      Viele Grüße von der Isar an den Rhein
      Alex

  3. LadyDunkel Sagt Antworten

    Hallo,

    Fox hat bei Twitter ja schon angemerkt, dass es eine frappierende Ähnlichkeit gibt und wäre es mir möglich, beide mit ins Büro zu nehmen, würde ich Rebeka glatt zu uns holen…

    Ich glaub ich muss noch mal mit meinem Freund reden und drücke ihr bis dahin ganz doll die Daumen, dass sie schnell eine liebe Familie findet.

    Wuff von Fox und Gruss von mir.

    • Alexandra Sagt Antworten

      Das wäre sicherlich ein Traumpaar, die beiden :)! Ich bin gespannt und bedanke mich schon mal ganz herzlich für’s Daumendrücken :)! Ein Wuff von meinen beiden Rackern und viele Grüße!

  4. Isarhunde.de - Ich packe meine Hundetasche und nehme mit… – Isarhunde Sagt Antworten

    […] Ball ist eigentlich immer dabei und in erster Linie für unsere kleine Pflege-Ungarin Rebeka, aber im Zweifel bringt auch Mika uns so etwas „profanes” wie einen roten […]

  5. Isarhunde.de - Ich bin noch zu haben – Isarhunde Sagt Antworten

    […] Pflegefrauchen hat hier zwar schon einmal Werbung für mich gemacht, aber ich habe mir überlegt, dass es nicht schadet, wenn ich mich selbst mal zu Wort melde […]

Antwort hinterlassen